How I test the sharpness of a lens

Again and again people ask me how exactly I test the sharpness of lenses. This is why in this post I am going to explain my test method.

For all tests, the camera is mounted on a tripod, I use release the shutter via wifi and if possible I use the electronic shutter. This ensures that the result is not influenced by vibrations.

I always use the camera with the highest resolution available to me and if possible a high-res mode. In case of shallow depth of field, I take several pictures and refocus for every shot to make sure there are no focus errors. The samples I use for my reviews are always 100% crops at base ISO.

I always refocus on the image borders to test their sharpness. If I suspect a significant field curvature, I test it separately.

I have been asked if the post cards I use as my test subject are sharp enough. If they are the limiting factor you are going to see the pressure grid.

Here is an example what this looks like:

Example of the lens outresolving the post card, the pressure grid is visible.

If you do not see the pressure grid, the post cards were sufficient as the test subject.

If you have any more questions about how I test the sharpness of lenses just leave a comment!

Meine Methode zum Test der Schärfe von Objektiven

Da es immer wieder Fragen und Einwände zu meinen Schärfetests gibt, möchte ich hier einmal detailliert meine Testmethode zum Ermitteln der Schärfe von Objektiven darlegen.

Alles Testfotos werden mit einem stabilen Stativ, Fernauslösung und wenn möglich mit elektronischem Verschluss durchgeführt. Hiermit sollen Verfälschungen durch Vibrationen ausgeschlossen werden.
Ich verwende immer den hochauflösensten Sensor, welcher mir zur Verfügung steht und ggf. einen High-Res Modus. Bei geringer Schärfentiefe mache ich immer mehrere Bilder und fokussiere für jedes neu, um Fokusfehler auszuschließen. Zudem stelle ich immer 100% Ausschnitte aus den Bilder bei Basis ISO ein, damit die Schärfe optimal auf Pixelebene beurteilt werden.
Sofern nicht anders angegeben fokussiere ich für den Test der Randschärfe immer neu auf die Ränder, um auch hier Fokusfehler zu vermeiden. Eine Bildfeldwölbung teste ich ggf. gesondert.

Mehrfach wurde ich gefragt, ob die Postkarten, welche ich als Testmotiv verwende, überhaupt ein ausreichend scharfes Motiv darstellen. In der Tat haben diese eine Grenze, ab der sie das Limit des Test darstellen. Diese Grenze ist erreicht, sobald das Druckraster sichtbar wird.

Dies sieht so aus:

Druckraster als limitierender Faktor der Schärfemessung.

So lange das Druckraster nicht sichtbar ist, war das Testmotiv also scharf genug.

Wenn ihr weitere Fragen zu meiner Testmethode habt, hinterlasst doch einfach einen Kommentar mit der Frage!

DxO veröffentlicht PhotoLab und kauft Nik Collection

DxO hat den Nachfolger von DxO Optics Pro veröffentlicht, DxO PhotoLab, und gleichzeitig die Nik Collection von Google erworben. Zwei meiner liebsten Fotobearbeitungsprogramme wachsen damit zusammen.

Bis jetzt sah mein Workflow für die meisten Fotos folgendermaßen aus: Ich habe die Bilder zuerst in DxO Optics Pro entwickelt, dann von dort an Lightroom übergeben, um ggf. lokale Korrekturen durchzuführen, da DxO Optics Pro diese nicht beherrscht. Dann habe ich die Bilder nach Geschmack mit ColorFX aus der Nik Collection final bearbeitet und zuletzt mit dem Output Sharpener geschärft.

DxO veröffentlicht PhotoLab und kauft Nik Collection weiterlesen

Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO vorgestellt

Olympus erweitert die Reihe von Pro Objektiven für das Micro Four Thirds System um das M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO. Nach dem 25mm F1.2 Pro folgt nun ein Portraitobjektiv mit 45mm Brennweite. Nach dem M.Zuiko 45mm 1:1.8 ist es das zweite mm Objektiv von Olympus für das Micro Four Thirds System. Sein kleiner Bruder gehört zu den beliebtesten Objektiven im System.

Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 45mm 1:1.2 PRO vorgestellt weiterlesen

Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO vorgestellt

Olympus erweitert die Reihe von Pro Objektiven für das Micro Four Thirds System um das M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO. Nach dem 25mm F1.2 Pro folgt nun ein Reportageobjektiv mit 17mm. Nach dem M.Zuiko 17mm 1:2.8 Pancake und dem M.Zuiko 17mm 1:1.8 ist es das dritte 17mm Objektiv von Olympus für das Micro Four Thirds System.

Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO vorgestellt weiterlesen

SLR Magic 8mm F4 Review

The SLR Magic 8mm F4 is a compact and lightweight ultra-wide angle lens for the Micro Four Thirds system. The lens was released in march 2017 and although it costs only 350$ it is built out of metal. The SLR Magic 8mm F4 was designed to be used with camera drones. However, in this review, I am going to check if it is also a good option for “normal” cameras.

SLR Magic 8mm F4 Review weiterlesen

SLR Magic 8mm F4 Test

Das SLR Magic 8mm F4 ist ein extrem kompaktes Ultraweitwinkelobjektiv für das Micro Four Thirds System. Das im März 2017 veröffentliche SLR Magic 8mm F4 zeichnet sich trotz eines hochwertigen Metallgehäuses durch ein geringes Gewicht und einen günstigen Preis (ca. 350 €) aus. Konzipiert wurde es besonders für den Einsatz an Drohnen, dieser Testbericht soll klären, ob sich das Objektiv auch für den Einsatz an konventionellen Kameras eignet.

SLR Magic 8mm F4 Test weiterlesen

SLR Magic 8mm F4 sample video and images

The SLR Magic 8mm F4 is a new ultra wide angle lens for the Micro Four Thirds system. It is extremely compact and lightweight for an ultra wide angle lens. Here is a sample video and a few sample shots.

SLR Magic 8mm F4 sample video

SLR Magic 8mm F4 sample images

SLR Magic 8mm F4 sample video and images weiterlesen

Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 25mm 1:1.2 PRO Test

Mein Testbericht des Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 25mm 1:1.2 PRO, dem ersten Objektiv aus Olympus neuer F/1.2 Pro Reihe. Ich habe das Olympus 25mm 1:1.2 hinsichtlich Schärfe, Flares, Bokeh und Chromatischen Aberrationen untersucht.

Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 25mm 1:1.2 PRO Test weiterlesen