Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO vorgestellt

Olympus erweitert die Reihe von Pro Objektiven für das Micro Four Thirds System um das M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO. Nach dem 25mm F1.2 Pro folgt nun ein Reportageobjektiv mit 17mm. Nach dem M.Zuiko 17mm 1:2.8 Pancake und dem M.Zuiko 17mm 1:1.8 ist es das dritte 17mm Objektiv von Olympus für das Micro Four Thirds System.

Olympus verbaut hier eine neuartige ED-DAS Linse. Dadurch soll das das M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO bei Offenblende nicht nur besonders scharf sein, sondern auch ein besonderes weiche Hintergrundunschärfe (Bokeh) bieten, mit einem besonders schönen Übergang zwischen scharf und unscharf.

Die Naheinstellgrenze des Objektiv liegt bei 20 cm und es bietet wie sein 25mm Bruder ein 62mm Filtergewinde. Auch ansonsten ähnelt das Objektiv äußerlich sehr dem M.Zuiko 25mm 1:1.2 Pro.

M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2

Die aufwendige Konstruktion besteht aus 15 Elementen in 11 Gruppen. Wie alle Pro Objektive von Olympus ist das M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO zudem geschützt gegen Spritzwasser, Staub und Frost.

Die erste F1.2 Festbrennweite von Olympus das M.ZUIKO DIGITAL ED 25mm 1:1.2 PRO habe ich bereits getestet. Hier der Testbericht.

Sofern ich ein Rezensionsexemplar von Olympus erhalte, werde ich auch das M.ZUIKO DIGITAL ED 17mm 1:1.2 PRO auf Herz und Nieren testen. Ansonsten erst dann, wenn ich den stattlichen Preis von 1399 Euro angespart habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.